Von Feindbildern und besorgten Bürgern

Und wieder ist es passiert, wieder haben mutmaßlich rechtsradikale – Entschuldigung: selbstverständlich nur „besorgte Bürger“ – ihre hässliche Fratze gezeigt.
Diesmal hat es eine schwangere Frau getroffen… man muss es sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: eine Frau, im ACHTEN Monat schwanger… NIEMAND kann mir erzählen, er hätte nicht gewusst, was er da tut!

Eine junge hochschwangere Frau zu Boden zu reißen und zusammen zu treten ist mit das abscheulichste, was ich mir vorstellen kann…

…und ich frage Euch… ja, DICH, Lieschen Müller – und auch Dich, Max Mustermann… *was* muss noch passieren, bis ihr begreift, was hinter Pegida WIRKLICH steckt, was die „besorgten Bürger“ WIRKLICH sind… und was ihre Intentionen!

Müssen wirklich erst (diesmal) die Ärmsten der Armen auf die Straßen getrieben und ermordet werden, bevor Ihr begreift, dass nicht die Flüchtlinge unser Problem sind, sondern die braune Brut, die in die selben Muster fällt, wie es schon einmal passierte?

Aber etwas beruhigt mich ein wenig, erfüllt mich mit Genugtuung: DIESMAL könnt Ihr nicht sagen: „wir haben ja nicht gewusst…“ Nein, Ihr KENNT die Geschichte, Ihr HABT heute das Internet und ihr seid aufgeklärt über die Muster…

…und wenn der letzte Asylant aus Deutschland vertrieben wurde, der letzte Obdachlose von der Straße gefegt ist… dann seid IHR die Nächsten… genau Ihr… Ihr Arbeitslosen, Ihr Kranken, Ihr Schwulen oder Ihr Christen…

Denn die Braune Brut *muss* sich Feindbilder schaffen. Es ist ein Zwang… andere erniedrigen, um sich selbst zu erhöhen… DAS ist das Muster – und es kehrt wieder und wieder…
Und bevor Ihr jetzt aufschreit, dass ich wieder Nazis bashe… die Linksradikalen sind GENAUSO SCHEISSE: Radikalismus, Fanatismus, Patriotismus… haben in einem freiheitlichen Land wie Deutschland NICHTS zu suchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.