Das Thema Flüchtlinge…

Aus aktuellem Anlass möchte ich sicherheitshalber noch einmal klar stellen:

 

  1. ja, es gibt unter Flüchtlingen Kriminelle – die gibt es aber genauso bei Deutschen… Bänkern, Mechanikern, Ärzten, Kneipenwirten, Pfarrern… und vor allem rechten Parteifunktionären
  2. ja, die Versorgung der Flüchtlinge kostet Geld – allerdings kostet unser politischer Wasserkopf, Fehlplanung von Groß-Projekten, Atommüll-Entsorgung… und vor allem Polizeieinsätze wegen brauner Dummheit ebenfalls Geld
  3. ja, Flüchtlinge kommen nicht mit einem unterschriebenen Arbeitsvertrag nach Deutschland – allerdings gibt es SEHR VIELE unbesetzte Stellen, für die es scheinbar unter unseren Millionen Arbeitslosen keine Interessenten gibt
  4. ja, viele Flüchtlinge sprechen noch nicht unsere Sprache und kennen nicht unsere Gebräuche – aber ganz ehrlich: wenn ich sehe, wie sich manche ach so Deutsche daneben benehmen… vermittle ich lieber einem lernwilligen Flüchtling mein Wissen und meine Werte, als es einer braunen Hohlbirne einzuprügeln, deren Kernkompetenz im Nachplappern leerer Parolen besteht
  5. ja, es gibt vereinzelt sexuelle Übergriffe durch Flüchtlinge – hm… vielleicht solltet Ihr mal nachdenken, wie im Moment auf der einen Seite jeder einzelne Fall aufgebauscht wird… während die Dunkelziffer von Vergewaltigungen und Missbrauch im heimischen Ehebett bei weit über 90% liegt… aber das ist bestimmt okay, schließlich hat der arische Vorzeige-Ehemann da ein moralisches Recht drauf (Ironie!)
  6. ja, IS-Terroristen tarnen sich als Flüchtlinge – ähm, nein: echte Terroristen haben perfekt gefälschte Pässe und fliegen Bussiness-Class – oder glaubt Ihr ernsthaft, dass die IS einen teuer ausgebildeten Kämpfer in ein wackeliges Schlauchboot steckt, damit er mit großer Wahrscheinlichkeit im Mittelmeer ertrinkt?
  7. ja, syrische Flüchtlinge beeinflussen unsere Kultur – und das ist gut so: Stillstand bedeutet Rückschritt (das kann man auch sehr gut auf AfD-Parteiversammlungen beobachten,) …und nein, ich möchte nicht so wie meine Großeltern aufwachsen – aber bitte erklärt mir noch einmal genau, wie EIN neuer Kneipenbesucher die Kultur der restlichen ACHTZIG(!) Gäste aushebeln soll…

Wer nun der Meinung ist, trotzdem rechtes Gedankengut zu verbreiten und mit Hetzkampagnen die Ärmsten der Armen zu jagen… bitte einmal kurz auf mein Profil gehen und unter Freundschaft auf „Als FreundIn entfernen“ klicken. DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.